In dieser und der nächsten Woche werden die letzten Handgriffe am Rohbau in der Parkviertelallee vorgenommen. Danach verschwindet das Wahrzeichen einer jeden Baustelle, der Kran, der ab dann nicht mehr benötigt wird.

Im April wird dann mit dem Einsetzen der Fenster und den Arbeiten an den Dächern und den Fassaden begonnen.